Datensicherung durch Spiegelung und RAID System

Obwohl die Meisten glauben, dass es sich bei einer Festplattenspiegelung um eine Datensicherung handelt, muss anders gedacht werden. Es handelt sich bei einer Festplattenspiegelung nämlich um eine Maßnahme, welche der Datenspiegelung dienen soll. Es wird also ein genaues Abbild des Festplattenlaufwerkes gemacht. Da das Abbild von dieser Festplatte nicht nur kopiert werden kann, sondern auch gleich auf einem anderen Datenträger gespeichert wird, findet dadurch eine Art Datensicherung statt. Die Festplatte wird sozusagen gespiegelt. Wenn solch eine Spiegelung durchgeführt wird, kann dieser Vorgang auch als Vollsicherung verstanden werden. Es kann also davon ausgegangen werden, wenn solch eine Vollsicherung gemacht werden möchte, dass eine bestimmte Partion, oder ein ganzes Laufwerk, ganz leicht auf einen anderen Datenträger übertragen werden kann.

 

Festplatte im RAID

Nutzen Sie ein System mit RAID Festplattenspiegelung

Kopien können viel Zeit und Geld sparen

Der Vorteil von solch einer Kopie besteht vor allem darin, dass dadurch ein zweites identisches Speichermedium entsteht. Dies kann dann ohne Umwege als Ersatzlaufwerk eingesetzt werden. Genau das Richtige also, wenn zwei Computer vorhanden sein sollten.

Es muss lediglich eine kleine Sache beachtet werden, wenn solch eine Kopie bei neueren Betriebssystemen verwendet werden möchte. Diese haben nämlich die nicht schöne Eigenschaft, die Einstellungen wie von selbst so zu verändern, wie es für das System üblich ist. Von daher kann es zu falschen Einstellungen bei der Kopie kommen. Sollten allerdings nur einzelne Partionen kopiert worden sein, so sind keine Risiken in Kauf zu nehmen. Der Sinn einer solchen Spiegelung, bzw. Datensicherung ist, dass wenn der Hauptdatenträger, bzw. Speicher mal ausfallen sollte, jederzeit auf zweiten und damit identischen zugegriffen werden kann. Das erleichtert vieles, zumal die Daten, oder Dateien nicht mehr verloren gehen müssen. Es kann allerdings sein, dass das Betriebssystem noch mal neu aufgespielt werden muss. Gerne helfen wir Ihnen mit unseren Computer Service dabei.

Nicht immer eignet sich eine DVD zur Datensicherung

DVD zum Backup

eine DVD ist für wenig Daten eine gute Option zur Datensicherung

Wichtig ist zu wissen, wenn solch eine Spiegelung durchgeführt werden möchte, so werden nicht nur einzelne Abschnitte, oder Daten übertragen, sondern gleich ganze Strukturen. Da ein sehr hohen Datensatz kopiert wird, ist auch garantiert, dass die Übertragung schneller abläuft. Es macht also durchaus Sinn, dass nicht einzelne Abschnitte kopiert werden. Einen Nachteil hat diese Übertragungstechnik aber dennoch. Wenn größere Mengen auf einmal kopiert werden, so können auch vorhandene Fehler gleich mitkopiert werden. Was bedeutet, dass auch Viren einfach mal so hinzu kopiert werden können. Wichtig ist bei der Übertragung. bzw. Spiegelung, dass der Sicherungsdatenträger mindestens die gleiche Größe haben sollte. Wenn jetzt aber z.B. die Datensicherung auf einem externen Datenträger wie einer DVD gemacht werden möchte, so muss eine andere Möglichkeit gefunden werden. Eine DVD ist nämlich aufgrund des unterschiedlichen Speichersystems nicht in der Lage, solch ein Bandlaufwerk zu speichern.

Am besten ein externes Laufwerk verwenden

Sehr häufig kommt auch der Begriff Raid in Betracht, wenn von einer Festplattenspiegelung die Rede ist. Der Vorteil hierbei ist, dass wenn eine Festplatte mal ausfallen sollte, kann gleich auf die zweite zugegriffen werden. Es werden also von Anfang an, viele physische Festplattenlaufwerke zu einem logischen Laufwerk zusammengeführt. Dies führt auch dazu, dass eine höhere Datenübertragung möglich wird. Mittels eines Raid-Controllers können dann zwei Festplattenlaufwerke betrieben werden. Da auf beide Festplatten schließlich der gleiche Inhalt kopiert wird, begünstigt dies die Datensicherung und macht das Raid-System zu einem nützlichen Helfer. Dass das Betriebssystem, oder einzelne Dateien nicht auf DVD zu speichern sind, gilt im Übrigen nur, wenn ein Bandlaufwerk kopiert werden möchte. Ansonsten ist die externe Speicherung auf DVD, CD, oder auch Stick jederzeit möglich. Diese Methode wird auch sehr häufig von Betriebssystemen verwendet. Eine sogenannte Backup CD kommt dann zum Einsatz. Da es heute auch sehr günstig ist, ein externes Laufwerk zu besitzen, ist es natürlich am besten, auch dieses für solch eine Datensicherung zu verwenden.

externe Festplatte

Auch eine externe Festplatte ist eine sehr gute Option zur Datensicherung im Computer Service