Hilfe bei der FritzBox Installation

Das Multifunktionsgerät sorgt für alle netzwerktechnischen Grundlagen in ihrem zu Hause. Es baut für sie die Verbindung zum Internet auf und sorgt dafür, dass alle Endgeräte (Notebook, PC, ….) miteinander kommunizieren.

Avm Fritzbox DSL

Avm Fritzbox DSL

Auf die richtige Verkabelung kommt es an

Zuerst müssen sie die FritzBox ans Stromnetz anschließen. Dies erfolgt durch den Netzwerkstecker.
Die „Power-Leuchte“ beginnt zu blinken. Anschließend muss das DSL Kabel mit dem DSL-Anschluss verbunden werden. Dazu wird ein Kabelende in die DSL-Buchse der FritzBox und das andere Kabelende in die Anschlussbuchse des DSL-Splitters gesteckt werden. (Dieser DSL-Splitter ist mit DSL gekennzeichnet)
Wenn die „Power-Leuchte“ dauerhaft leuchtet, funktioniert die Verbindung zum DSL-Anschluss und ist betriebsbereit. (Die Synchronisierung zwischen der FritzBox und dem DSL-Anschluss kann bis zu 15 min. dauern).

Ein Modem für schnellen Internetzugang

Die Einrichtung bzw. Installation einer solchen FritzBox ist im Grunde genommen simpel.
Trotzdem treten gelegentlich Probleme bei der Sicherheit auf, deswegen sollten Updates, die AVM
ihnen kostenfrei über das Internet zur Verfügung stellt, in jedem Fall durchgeführt werden.
Die Sicherheits-Updates schützen die FritzBox vor möglichen Angriffen.

Das Installieren/Einrichten der FritzBox

Sie müssen als erstes die Benutzeroberfläche ihrer FritzBox aufrufen.
Starten sie am PC ihren Internetbrowser und geben sie ,,fritz.box“ oder ,,192.168.178.1″ als Adresse ein.
Bitte vergessen sie niemals den Punkt zwischen „fritz“ und „box“ beim Eingeben der Adresse, da sonst kein Aufruf stattfindet.
Wenn das Netzwerk mit der FritzBox ordnungsgemäß verbunden ist, sollte nach ein paar Sekunden die
Übersichtsseite der FritzBox angezeigt werden.

So richten sie ihren DSL-Anschluss ein

Legen sie sich ein Kennwort zurecht, welches sie sich gut merken können, denn sollten sie aus irgendeinem Grund das Kennwort vergessen, müssen sie die FritzBox auf Werkseinstellungen
zurücksetzten, da sie ohne Kennwort kein Zugriff auf die Benutzeroberfläche bekommen.
Wichtig dabei ist vorab zu wissen, das beim Zurücksetzten der FritzBox auf Werkseinstellungen, sämtliche Einstellungen rückgängig gemacht werden.
Zwischendurch, sollten sie auch immer mal wieder ihr Kennwort ändern, um die Sicherheit weiterhin zu gewährleisten.

Geben sie das Kennwort ein, welches für das Benutzerkonto stehen soll.
Ist dies erfolgt wird der Assistent, der ihnen bei den Einstellungen hilft, gestartet.

Die von ihrem Provider mitgelieferten Zugangsdaten benötigt der Assistent zur Verbindung ins Internet.
Die Zugangsdaten kommen per Post und beinhalten das persönliche Kennwort, die Zugangsnummer,
die Anschlusserkennung und die Mitbenutzernummer.
Diese werden abgefragt und müssen entsprechend eingegeben werden.

Nach der Eingabe klickt man die Option „Internetverbindung nach dem Speichern der Einstellungen prüfen“.
Die FritzBox testet, ob sich eine Internetverbindung herstellen lässt.
Nach erfolgreicher Einrichtung, gibt der Router eine entsprechende Meldung auf der Benutzeroberfläche.